Musikkapelle Kiefersfelden e.V. / Geburtstagsfeier und Treffen der Jugendkapellen
22
Jun

Geburtstagsfeier und Treffen der Jugendkapellen

Zwei besondere Standkonzerte im Juni

Mit viel Schwung und neuen Ideen startete die Musikkapelle Kiefersfelden in die Standkonzertsaison 2018. Ziel der Kapelle ist es, den Besuchern bei ihren Konzerten im Kurpark ein abwechslungsreiches, musikalisch vielfältiges Programm zu bieten. Zwei besondere Höhepunkte im Juni waren dabei eine musikalische Geburtstagsfeier und ein Standkonzert der Jugendkapellen.

Das „Geburtstagskind“ war dabei kein Geringerer als Dirigent Hans-Jürgen Doetsch, dem es ein Anliegen war, seinen 65. Geburtstag musikalisch mit seinen Freunden und Weggefährten zu begehen. Es gratulierten neben der Musikkapelle Kiefersfelden die Gruppe Sforzato und natürlich auch der Inntalchor, den Doetsch vor 40 Jahren ins Leben gerufen hatte, mit musikalischen Beiträgen und solistischen Einlagen. Die vielen Zuhörer erlebten ein kurzweiliges, vielseitiges, heiteres, aber auch anrührendes abendliches Konzert – und mittendrin Hans-Jürgen Doetsch in seinem Element als begeisterter Dirigent, Komponist, Arrangeur und Pianist.

Nur eine Woche später lud die Jugendmusik Kiefersfelden benachbarte Jugendkapellen zu einem gemeinsamen Standkonzert ein. Trotz kühler Witterung waren wieder zahlreiche Konzertbesucher, darunter viele Familienangehörige der Mitwirkenden gekommen, um die Darbietungen der Jugendkapellen aus Kufstein, Oberaudorf, Kiefersfelden und vom Samerberg zu verfolgen. Vorstand Werner Schroller und Ansager Georg Schütz begrüßten den Verbandsjugendleiter des Musikbunds von Ober- und Niederbayern, Benedikt Paul, den Bezirksdirigenten Christoph Danner und Bürgermeister Hajo Gruber.

Alle vier Nachwuchsorchester überzeugten durch ihre Vielseitigkeit, Spielfreude und ein bereits sehr beachtliches musikalisches Niveau; am Ende des Konzerts standen dann noch einmal die 100 jungen Musiker gemeinsam auf der Bühne, um den „Bozner Bergsteigermarsch“, dirigiert von Hans-Jürgen Doetsch, mit Gesang zum Besten zu geben. Danach übernahm Benedikt Paul den Taktstock und dirigierte den Marsch „Mein Heimatland“, bevor alle Mitwirkenden sich mit dem Musikantengruß verabschiedeten.

27
Apr

Bayrisch-Südtiroler Freundschaft gefeiert

MKK ist nun 40 Jahre mit MK Welsberg befreundet

Im Rahmen der Bierzeltwoche gab es dieses Jahr etwas Besonderes zu feiern: die Freundschaft mit der Musikkapelle Welsberg / Südtirol, die seit vielen Jahren besteht und immer wieder aufs Neue gepflegt wird. Heuer kamen die Welsberger Musikanten zu Besuch nach Kiefersfelden und man feierte gemeinsam 40 Jahre Freundschaft.

Begründet wurde die Freundschaft in den siebziger Jahren von Sepp Hausbacher und Konrad Holzer – und im Jahr 1978 reiste die Musikkapelle Kiefersfelden zum ersten Mal nach Südtirol, um beim Welsberger Feuerwehrfest aufzuspielen. Dort fanden die Musiker der beiden Kapellen dann schnell zueinander, und es folgten zahlreiche Besuche und Gegenbesuche. Dabei sind besonders zu erwähnen gemeinsame Konzerte, die Teilnahme an Musikfesten, Fußballturniere und die Einweihungsfeier der Tunnelumfahrung in Welsberg durch den Südtiroler Landeshauptmann. Besonders die Vorstände und Dirigenten beider Kapellen legten dabei immer großen Wert darauf, diese ganz besondere musikalische Freundschaft über Landesgrenzen hinweg zu pflegen.

Heuer kam schließlich die komplette Musikkapelle Welsberg nach Kiefersfelden – und sie unternahm gleich nach der Ankunft einen Ausflug auf die Schopperalm, bevor man im Bierzelt zu den Klängen der Großkarolinenfelder Musik feierte. Der darauffolgende Sonntag begann mit einem gemeinsamen Zug zur Pfarrkirche, in der dann die Messe von der Musikkapelle Kiefersfelden musikalisch gestaltet wurde.

Danach ging es zurück ins Bierzelt, wo jetzt die Musikkapelle Welsberg schneidig zum Frühschoppen aufspielte und vielfältige Kostproben aus ihrem beachtlichen Repertoire zum Besten gab. Zuletzt wurde noch einmal gemeinsam gefeiert, ehe die Südtroler Musikanten wieder ihre Heimreise antreten mussten.

21
Apr

Ein legendärer Bierzeltabend

MKK begeisterte das Publikum beim Bieranstich

Mit einem musikalischen Feuerwerk setzte die Musikkapelle Kiefersfelden beim Bieranstich einen klanggewaltigen Auftakt zur Kieferer Bierzeltwoche, die mit dem traditionellen „Ozapfn“ und dem Einmarsch der Musikkapellen Niederndorf und Kufstein eröffnet wurde.

Dirigent Hans-Jürgen Doetsch hatte die vergangenen Wochen und Monate mit enormem Zeitaufwand ein speziell auf seine Musikkapelle zugeschnittenes Programm zusammengestellt und dafür etliche bekannte Schlager, Evergreens und Hits neu arrangiert. Der Erfolg konnte sich sehen lassen – der Funke der Begeisterung sprang schnell auf das Publikum, das die vielfältigen Darbietungen der Musikanten und Sänger mit ausgelassenem Beifall bedachte, über.

Videoausschnitt: Festival der Liebe_Bierzelt 2018

Es war wohl die ganz besondere musikalische Mischung, die beim Publikum so gut ankam – die Palette reichte vom traditionellen Marsch über deutsche Schlager, Klassiker der Swing-Ära bis hin zu rockigen, fetzigen Hits. Unterstützt wurde die Musikkapelle dabei von Gesangssolisten des Inntalchores, aber auch einige Mitglieder der Kapelle zeigten, dass sie nicht nur ihre Instrumente beherrschen, sondern auch mitreißend singen können.

Aber es lag wohl auch an der außergewöhnlichen Begeisterung, der Hingabe zur Musik, die vom Dirigenten Hans-Jürgen ausging und von der die ganze Kapelle „infiziert“ wurde und dazu führte, dass dieser außergewöhnliche Bierzeltabend wohl für viele Musiker wie Bierzeltbesucher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Weitere Informationen über die Bierzeltwoche, die noch bis zum 1.Mai dauert, hier.

Copyright © 2011 Musikkapelle Kiefersfelden e.V.