Musikkapelle Kiefersfelden e.V. / Bald gibt’s wieder Bierzelt!
14
Feb

Bald gibt’s wieder Bierzelt!

Unter dem Motto „Bayerischer Frühling“ veranstaltet die MKK vom 26. April bis 4. Mai 2019 die alljährliche Bierzeltwoche

Hier das geplante Programm:

Kieferer Bierzelt – „Bayerischer Frühling“
Berge & Bierzelt & Blasmusik
Musikwoche vom Freitag 26. April bis Samstag 4. Mai 2019
Festzelt am Lindenweg (nur 3 Minuten vom Bahnhof)

Freitag, 26. April 2019 ab 18 Uhr Festzeltbetrieb
18.45 Uhr || Einmarsch der Stadtmusikkapelle Kufstein
ab 19 Uhr ||  „Ozapft is“ – Bieranstich durch Marisa Steegmüller (Flötzinger-Bräu) und Bürgermeister Hajo Gruber
Unterhaltung mit der Musikkapelle Kiefersfelden
• • •

Samstag, 27. April 2019 ab 10 Uhr Festzeltbetrieb
ab 10 Uhr || Kieferer Markt – Bauern- und Spargelmarkt rund um das Festzelt und Rathausplatz
ab 11 Uhr || Unterhaltung mit der Sensenschmied Musikkapelle Mühlbach 
ab 14 Uhr || Pferdekutschausfahrt rund um Kiefersfelden – Mitfahrmöglichkeit
ab 19 Uhr || Gaudi & Musik mit der Dreder Musik, der Stimmungskapelle vom Rosenheimer Herbstfest im Flötzingerzelt
• • •

Sonntag, 28. April 2019 ab 17 Uhr Festzeltbetrieb
ab 17 Uhr || gemütlicher Sonntagsausklang mit „Pro Mill“,
                      eine junge, 17-köpfige böhmisch-mährische Blaskapelle aus den Landkreisen Rosenheim und Miesbach.      
• • •

Montag, 29. April 2019 ab 18 Uhr Festzeltbetrieb
„Kesselfleischessen – an Guadn!“
ab 19 Uhr || mit der Musikkapelle Kiefersfelden mit traditionellem Programm, gemüatlich und ohne Strom
• • •

Dienstag, 30. April 2019 ab 18 Uhr Festzeltbetrieb
ab 19 Uhr || Stimmung zum Feiertag mit der „Harthauser Musi“ – Blasmusik rockt
• • •

Mittwoch, 01. Mai 2019 ab 10 Uhr Festzeltbetrieb und Mittagstisch
ab 10.30 Uhr || Frühschoppen zum Feiertag mit der „Dettendorfer Werksmusik“
• • •

Donnerstag, 02. Mai 2019 ab 18 Uhr Festzeltbetrieb
ab 19.00 Uhr || Festzeltstimmung mit der „Woiggabruch Musi „, den „Nußlberg Buam“ und „Lenze und de Buam“
• • •

Freitag, 03. Mai 2019
 ab 18 Uhr Festzeltbetrieb
ab 19 Uhr || mit Schwung ins Wochenende
das neue Stimmungprogramm der Musikkapelle Kiefersfelden
• • •

Samstag, 04. Mai 2019 ab 18 Uhr Festzeltbetrieb
ab 19 Uhr || Riesenstimmung mit den „Karolinenfeldern“, der Stimmungskapelle vom Rosenheimer Herbstfest
• • •              

Der Eintritt zu sämtlichen Veranstaltungen im Festzelt ist frei
Programmänderungen vorbehalten (Stand Januar 2019)

06
Jan

Jürgen Doetsch als Dirigent bestätigt

Hansjörg Kurz bei Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied ernannt

Zur turnusgemäßen Hauptversammlung der Musikkapelle Kiefersfelden konnte Vereinsvorstand Werner Schroller Bürgermeister Hajo Gruber sowie die gesamte Vorstandschaft des Musikunterstützungsvereins begrüßen.

Zu Beginn gedachten die Anwesenden des im vergangenen Jahr verstorbenen Musikkameraden Hans Mayerl sowie an Andreas Gruber, der als langjähriges Vorstandsmitglied im Musikunterstützungsverein tätig war.

In seinem Bericht bedankte sich Schroller bei allen, durch die das abgelaufene Jahr wieder sehr erfolgreich für die Musikkapelle verlaufen sei, insbesondere bei der gesamten Vorstandschaft, den Noten- und Kleiderwarten, den Tontechnikern, Beleuchtern und den Marketenderinnen. Außerdem sprach er der Gemeinde und dem Musikunterstützungsverein seinen aufrichtigen Dank für die geleistete Unterstützung aus. Insbesondere durch die Anstrengungen des Musikunterstützungsvereins werden die Ausbildung neuer Schüler sowie der Kauf und die Instandhaltung von Instrumenten und der Musikertracht ganz wesentlich erleichtert, so Schroller. Mit einem Ausblick auf geplante Veranstaltungen, darunter die erneute Ausrichtung der Kieferer Bierzeltwoche, schloss Schroller seinen Bericht.

Schriftführer Michael Schön verlas die einzelnen durchgeführten Aktionen – insgesamt 120 Einsätze hatte die Musikkapelle im zurückliegenden Jahr, dabei nicht eingerechnet die alljährliche musikalische Umrahmung der Ritterschauspiele.

Es folgte der Bericht des Kassiers Markus Jerger, der eine positive Finanzlage verkündete und sich ebenfalls bei allen Förderern und Gönnern der Kapelle herzlich bedankte. Die Kassenprüfer bescheinigten eine vorbildliche Kassenführung, worauf die Versammlung der Vorstandschaft die Entlastung erteilte und zweiter Vorstand Matthias Reheis seinen Bericht zur Jugendarbeit vorstellen konnte. Er berichtete über die Aktivitäten der Jugendkapelle und der neu formierten Bläserjugend und betonte, dass es nach wie vor sehr wichtig sei, weitere Kinder und Jugendliche für ein Blasinstrument oder auch gerne für Schlagzeug zu interessieren.

Dirigent Jürgen Doetsch blickte in seiner anschließenden Ansprache kurz auf seine nunmehr über ein Jahr dauernde gemeinsame Arbeit mit der Kapelle zurück; er habe wertvolle Erfahrungen sammeln können und setze alles daran, die Kapelle in Zukunft weiterzuentwickeln. Doetsch sprach von beachtlichen Fähigkeiten unter den Musikanten, die es zu wecken gelte. Mit den letzten Cäcilienkonzerten sei er sehr zufrieden gewesen, gerade auch deshalb, weil sie vom Publikum sehr gut aufgenommen worden seien. Mit einem Dank an die Familie Kurz, insbesondere an Hansjörg Kurz, für dessen langjähriges und unermüdliches Wirken für die Musikkapelle, schloss Doetsch seinen Bericht.

Gleich im Anschluss wurde deshalb auch Hansjörg Kurz, der als Schlagzeuger und als langjähriges Vorstandmitglied über Jahrzehnte hinweg in den Reihen der Musik tätig war, in Würdigung seiner Leistungen von der Versammlung einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt.

Bürgermeister Hajo Gruber bezeichnete in seinem folgenden Grußwort die Kieferer Musik als einen wesentlichen Träger des gesamten kulturellen Lebens in der Gemeinde. Es sei spannend und eine tolle Sache, die Musikkapelle mit ihrem so außerordentlich engagierten Dirigenten bei ihrem musikalischen Wirken zu beobachten. Hubert Fuchs sprach sich als Vorstand des Musikunterstützungsvereins der Kapelle ein großes Lob für die gezeigten Leistungen aus; erfreulich sei insbesondere auch die Jugendarbeit innerhalb des Vereins.

Die ebenfalls während der Hauptversammlung abgehaltenen Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse:

Als Vorsitzender fungiert weiterhin Werner Schroller, zweiter Vorsitzender bleibt Matthias Reheis, als Erster Dirigent wurde Hans-Jürgen Doetsch, als zweiter Dirigent Hans Glas wiedergewählt. Schriftführer ist Michael Schön, Kassier bleibt Markus Jerger. Als Beisitzer in die Vorstandschaft wurden Georg Schütz und Tobias Fritz gewählt, Jugendvertreterin ist Anna Moser, Kassenprüfer sind Sebastian Andrä jun. und Andreas Moser.

Mit einer Aussprache zu verschiedenen Punkten und Vorhaben ging die Versammlung zu Ende.

09
Dez

Musikalisches Feuerwerk gezündet

Großer Erfolg der drei Cäcilienkonzerte

Es war einfach dieses ganz besondere „Gesamtpaket“, das die Musikkapelle Kiefersfelden unter der Leitung von Hans-Jürgen Doetsch auch heuer wieder dem Publikum aus Nah und Fern bei den Cäcilienkonzerten geboten hat, und man kann mit Fug und Recht behaupten, dass ein musikalisches Feuerwerk gezündet wurde – sowohl was die Auswahl, die Präsentation, als auch die Darbietung der einzelnen Stücke anging; dazu noch ein Dirigent, der einen großen Teil der Stücke selbst arrangiert und teilweise noch zusätzlich die Rolle des Pianisten und Entertainers mit übernommen hatte.

Nachdem die Bläserjugend und die Jugendkapelle beim ersten Konzert das ankommende Publikum in der alten Turnhalle mit flott dargebotenen Stücken begrüßt hatte, stand bereits gleich zu Beginn ein außergewöhnliches Stück auf dem Programm – nämlich das Konzert für drei Hörner von Hans Mielenz – verbunden mit einer überragenden Leistung der drei Solisten.

Es folgte eine der bekanntesten Ouvertüren von Gioachino Rossini, nämlich zu der Oper „Die diebische Elster“, die durch ihre anmutigen und zugleich temperamentvollen Melodien das Publikum begeisterte. Abgerundet wurde der erste Konzertteil durch das erste von Jürgen Doetsch selbst bearbeitete Stück, einer Reise in die Welt des Ballets von Pjotr Tschaikowski, mit den wunderschönen Melodien aus „Schwanensee“ und dem „Nussknacker“.

Nach der Pause nahm die Kapelle das Publikum mit auf eine Reise durch die Filmmusik von Ennio Morricone, des kongenialen Partners des Kult-Regisseurs Sergio Leone.

Äußerst ausdrucksstark und vielfältig spannte Doetsch mit seinem Arrangement den Bogen über die verschiedensten Morricone-Klassiker, darunter natürlich auch „Für eine Handvoll Dollar“, „Zwei glorreiche Halunken“, „60 Seconds To What“ (aus „Für eine Handvoll Dollar mehr“) mit eingespielter Sequenz aus der Kiefersfeldener Kirchenorgel, „Der Mann mit der Mundharmonika“ (aus dem Film „Spiel mir das Lied vom Tod“, Solist Sebastian Bleier) oder aus dem selben Film „Once upon a time in the West“ mit dem bezaubernd-wehmütigen Gesangsolo, überzeugend dargeboten von Sieglinde Zehetbauer, Julia Endres und Petra Schlosser.

Als letzter Programmteil standen dann noch ebenfalls von Doetsch arrangierte Skizzen aus dem weltbekannten Musical „West Side Story“ von Leonard Bernstein auf dem Programm, eine klanggewaltige Mischung aus Liebe, Hoffnung, Hass, Trauer und Versöhnung mit Tobias Fritz als Gesangssolist bei „Maria“. Tosender Applaus war der Dank für einen sicherlich außergewöhlichen Konzertabend, den die Kapelle dann noch mit dem innig vorgetragenen Lied „Auf der Heide blüh’n die letzten Rosen“  von Robert Stolz beschloss und abrundete.

Copyright © 2011 Musikkapelle Kiefersfelden e.V.